Telephos


Telephos
{{Telephos}}
Sohn der Auge**, von seinem Großvater ausgesetzt, von einer Hirschkuh gesäugt, später von dem mysischen König Teuthras adoptiert und zu seinem Nachfolger gemacht. Während seiner Herrschaft landeten die Griechen, die den Weg nach Troja verfehlt hatten, an der Küste von Mysien und verwüsteten das Land. Telephos trieb sie zurück, wurde aber von Achilleus* verwundet. Da die Wunde nicht heilen wollte, befragte er das Orakel des Apollon*. »Wer dich verwundete, wird dich auch heilen!« war die Antwort. Darauf begab sich Telephos, in Lumpen gehüllt, ins Heerlager der Griechen nach Argos und bat Achilleus um Hilfe. Dieser war dazu bereit, kratzte den Rost von seinem Speer und heilte damit Telephos, der daraufhin der Griechenflotte den Weg nach Troja wies (Apollodor, Bibliothek VI 16–20). Dramen des Sophokles und Euripides, die diesen Stoff behandelten, sind fast völlig verloren. Die hellenistischen Könige von Pergamon nahmen Telephos als mythischen Ahnherrn in Anspruch. Darum ließ Eumenes II. (197–159 v. Chr.) die Telephosgeschichte in einem Fries des berühmten Pergamon-Altars schildern (Berlin, Pergamon-Museum). Hier findet Herakles selbst seinen Sohn. Zum themengleichen Gemälde Auge.

Who's who in der antiken Mythologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Telephos — wird in Argos begrüßt Platte des Telephosfrieses vom Pergamonaltar Telephos (griechisch Τήλεφος) ist in der griechischen Mythologie ein Arkadier, Sohn des Herakles und der Auge, einer Priesterin der …   Deutsch Wikipedia

  • Telephos — Telephos,   griechischer Mythos: Sohn des Herakles und der Auge, König von Mysien. Als die Griechen auf der Fahrt nach Troja in Mysien landeten, verwundete Achill Telephos mit einer Lanze und heilte nach dem Misserfolg dieser ersten Fahrt die… …   Universal-Lexikon

  • Telĕphos — Telĕphos, 1) ein Arkadier, Sohn des Herakles u. der Auge, der Tochter des Königs Aleos von Tegea; seine Mutter. setzte ihn als Kind aus u. floh dann zum König Teuthras nach Mysien. T. aber wurde von einer Hindin genährt u. von Hirten zuut König… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Telephos — Telephos, im griech. Mythus Sohn des Herakles und der Auge (s. d., S. 105), ward als Kind in Tegea in Arkadien ausgesetzt, aber von einer Hirschkuh gesäugt und von König Korythos erzogen. Bei Teuthras von Mysien fand er später die Mutter und ward …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Telephos — Telephos, myth., Hercules Sohn, König von Mysien, wurde von Achilles verwundet u. konnte nur durch den Rost von dessen Speer wieder geheilt werden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Telephos (Euripides) — Telephos (altgriechisch Τήλεφος) ist eine in Fragmenten erhaltene Tragödie des griechischen Dramatikers Euripides, die 438 v. Chr. als dritter Teil einer Tetralogie uraufgeführt wurde. Die ersten beiden Teile der Tetralogie waren die Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Telephos (indo-griechischer König) — Münze des Telephos Telephos war ein indo griechischer König, der bisher nur von seinen wenigen Münzen bekannt ist. Er regierte wahrscheinlich nur kurz, wobei sein Herrschaftsgebiet in Gandhara lag. Die genaue chronologische Festsetzung seiner… …   Deutsch Wikipedia

  • King Telephos — [ thumb|350px|Coin of king Telephos. Obv: Zeus seated on a throne, scepter in left hand, forming a benediction gesture with the right hand, similar to the Buddhist vitarka mudra. Greek Rev: Squatting man in tunic, with pointed cap, holding a… …   Wikipedia

  • Eurypylos (Sohn des Telephos) — Neoptolemos tötet Eurypylos, attisch schwartzfigurige Amphora des Antimenes Maler, um 510 v. Chr., Martin von Wagner Museum (L 309) Eurypylos (griechisch Εὐρύπυλος) ist …   Deutsch Wikipedia

  • Pergamon-Altar — Teilrekonstruktion des Pergamonaltars im Pergamonmuseum Detail der Ostseite des Giganten Reliefs Der Pergamonaltar ist ein monumentaler Altar, dessen Bau u …   Deutsch Wikipedia